Wurfzelt aufbauen – Einfacher als gedacht

Ein Wurfzelt aufzubauen ist leichter als man denkt, denn anders als bei den meisten Zelten, erspart man sich hier den lästigen Aufbau. Oftmals ist dies auch das größte Problem beim Ausflug, denn nur die wenigstens bauen ihr Zelt öfters auf. Meistens sind die Benutzer eher unerfahren und wollen die Aufbau einfach schnell hinter sich bringen. Hierfür eignet sich ein Zelt, was sich durch einen einfachen Wurf in die Luft aufbauen lässt, natürlich perfekt. Aus diesem Grund habe ich mir auch selber damals solch ein Zelt zugelegt, da mir das lästige Zelt aufbauen immer nur Stress gemacht hat. Schauen Sie sich am besten unseren Wurfzelt Vergleich an und entscheiden sich für ein Modell.


Wie funktioniert der Aufbau?

Diese Zelte lassen sich tatsächlich durch einen Wurf in die Luft aufbauen und werden anschließend nur noch mit Heringen in der Erde stabilisiert. Sie brauchen keine Stangen oder ähnliches anbringen, denn diese Zelte wurden extra dafür hergestellt. Packen Sie das Zelt einfach aus dem Beutel und werfen Sie es vorsichtig in die Luft. Sie werden sehen, dass es sich von alleine aufbaut und Sie im Anschluss nur noch die Heringe anbringen müssen. Das war es dann auch schon und Sie können sich anderen Aufgaben widmen. Nachdem meine Freunde mein Pop Up Zelt gesehen haben, haben sie sich direkt auch eins zugelegt und mittlerweile sieht man gerade auf Festivals fast keine anderen Zelte mehr.


Ist der Aufbau immer gleich?

Grundsätzlich ist der Aufbau von jedem Wurfzelt gleich, allerdings sollten Sie sich immer die unterlagen vom Hersteller anschauen. Es gibt auch Wurfzelte die man auf den Boden legt und anschließend durch eine einfache Bewegung spannen kann. Deswegen empfehlen wir Ihnen, dass Sie sich immer die Unterlagen vom Hersteller auch anschauen. Eigentlich gibt es aber keine großen Unterschiede, denn die Pop Up Zelte werden durch eine spezielle Falttechnik gefalten und im Anschluss entfalten sie sich. Also müssen Sie sich um den Aufbau keine Sorgen machen, denn dort sind eigentlich alle Wurfzelte gleich und dort werden Sie auch keine Schwierigkeiten bekommen.


Sollte man den Aufbau vorher einmal durchführen?

Wir empfehlen Ihnen aufjedenfall, dass Sie Ihr Wurfzelt vor einem Ausflug, einmal Auf- und Abbauen. Der Aufbau ist eigentlich komplett unproblematisch, allerdings sollten Sie diese Zelte einmal zusammengefalten haben, denn hier kommt es oftmals zu Schwierigkeiten. Allerdings liegt das nur daran, dass man den zusammenbau unterschätzt hat und man es nicht vorher getestet hat. Wie so oft im Leben heißt es auch hier, Übung macht den Meister. Sie sind definitiv auf der sicheren Seite, wenn Sie Ihr Wurfzelt vorher einmal Auf- und Abbauen. Denn so können Sie Sorgenfrei losfahren und werden keine Zeit mit dem Zelt verschwenden.


Ist Der Zeltaufbau viel entspannter, als bei einem üblichen Zelt? 

Auch hier kann ich Ihnen nur meine persönlichen Erfahrungen ans Herz legen, denn ich besitze selber seit 2 Jahren ein Wurfzelt. Die Antwort lautet: Aufjedenfall! Ich bin ein totaler Versager, wenn es um den Aufbau von Zelten geht und das meistens schon bei 2-3 Personen Zelten. Oftmals sieht man ja auch Leute die noch größere Zelte haben, ich würde dabei komplett verzweifeln. Ich kann nur jedem ein Pop Up Zelt empfehlen, denn man erspart sich aufjedenfall sehr viel Zeit und man spart sich einiges an nerven. Anstatt Zeit mit dem Zeltaufbau zu verschwenden, konnte ich beim letzten Festival schon einmal den Grill anmachen. Und selbst als das Fleisch fertig war, waren noch welche damit beschäftigt Ihr Zelt aufzubauen. Sollten Sie also auch nicht viel Erfahrungen mit Zelten haben und Sie möchten es möglichst einfach haben, kann ich Ihnen ein Wurfzelt nur empfehlen. Ansonsten gibt es nicht mehr viel zum Aufbau zu sagen, außer dass es einfach nur toll ist!


Kommentar schreiben

*


Noch keine Kommentare